© Patrick Schulte / LWL-Medienzentrum für Westfalen

Medienkompetenz vermitteln

Informationen, Unterrichtsmaterial und Hilfestellungen

28.10.2021

Seitenstark Medientag 2021

Digitale Angebote für Kinder in der Schule – ein wichtiges Fundament für Teilhabe und Kinderrechte in der Mediengesellschaft

Am Seitenstark Medientag macht sich das Seitenstark Netzwerk gemeinsam mit der Kultusministerkonferenz (KMK), dem Bildungsministerium Rheinland-Pfalz, dem Südwestrundfunk (SWR), der EU Initiative Klicksafe, der Medienanstalt Rheinland-Pfalz und vielen weiteren engagierten Akteuren für den Einsatz positiver digitaler Kinderangebote in Schule, Freizeit und Familie stark.

In einer länderübergreifenden Online-Fortbildung mit vielfältigen Workshop-Sessions erhielten pädagogische Fach- und Lehrkräfte der Klasse 1 bis 7 Ideen, Anregungen und Konzeptvorschläge, wie sie gute digitale Kindermedien kreativ und handlungsorientiert in Unterricht und Ganztag einsetzen können.

„Wir freuen uns sehr über die starken Partner:innen aus dem Bildungsbereich für diese Veranstaltung. Gemeinsam leisten wir damit einen Beitrag für eine zeitgemäße Bildung von Kindern in einer digital geprägten Welt“, erklärte Prof. Dr. Friederike Siller, Vorstandsmitglied im Seitenstark e.V. „Lehrkräften kommt die wichtige Aufgabe zu, Schüler:innen Orientierung in der Medienlandschaft zu geben und ihnen über Medien erweiterte Handlungsspielräume zu ermöglichen. Hier setzt die Veranstaltung an und zeigt pädagogischen Fach- und Lehrkräften ein abwechslungsreiches Spektrum digitaler Angebote für Kinder, die in der Schule zum Einsatz kommen können und den Schulalltag bereichern.“

In Vertretung für KMK-Vizepräsidentin Dr. Stefanie Hubig eröffnete Staatssekretärin Bettina Brück (Bildungsministerium Rheinland-Pfalz) den Seitenstark Medientag im Rahmen einer Schulstunde an der Georg-Forster-Gesamtschule in Wörrstadt. "Die Digitalisierung bietet uns unendlich viele Möglichkeiten für unsere Schulen, sie birgt aber auch Risiken. Deshalb müssen wir unsere Kinder und Jugendlichen, aber auch die Eltern und Lehrkräfte fit, selbstbewusst und medienkompetent machen. Gleichzeitig müssen wir ihnen Medien und Materialien an die Hand geben, bei denen sie sicher sein können, dass sie inhaltlich geprüft und qualitativ wertvoll sind. Wenn diese Inhalte dann auch noch Freude bereiten, wie die Angebote, die unter Seitenstark zu finden sind, dann haben alle einen Mehrwert, die Lehrkräfte, die sie einsetzen, und die Schülerinnen und Schüler, die Spaß haben, damit zu lernen", betonte Brück.

Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen präsentierten in selbst produzierten Videos digitale Angebote für Kinder, die sie besonders interessieren und gut finden. Moderiert von Tim Gailus vom KiKA-Medienmagazin Team Timster diskutierten sie anschließend mit Staatssekretärin Bettina Brück, Dr. Marc Jan Eumann (Medienanstalt RLP), Dr. Simone Schelberg (SWR) und Prof. Dr. Friederike Siller (Seitenstark e.V.) darüber, was sie sich für Kinder im Internet wünschen. In einem großen Umschlag überreichten sie den Politiker:innen und Medienmacher:innen ihre gesammelten Forderungen. Die Kinder wünschen sich vor allem weniger Gewaltdarstellungen und aggressive Werbung im Netz, dafür mehr Schutz für ihre persönlichen Daten, verlässliche und richtige Informationen und mehr Sicherheit für Kinder durch Kontrollen und klare Alterskennzeichnungen bei Filmen, Spielen, Apps usw. 

„Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf spezielle, von Erwachsenen getrennte Lebensräume, in denen sie vor negativen Einflüssen geschützt werden. Deshalb benötigen wir sichere Kinderseiten und positive Angebote, denn diese sind ein wichtiger Teil eines zeitgemäßen Kinder- Jugendmedienschutzes“, so Dr. Marc Jan Eumann, Direktor der Medienanstalt Rheinland-Pfalz.

„Kinder dürfen das Internet durchaus als großen kreativen Spielplatz erleben. Doch wir müssen sie dafür fit machen, damit die Nutzung sie nicht überfordert und sie sich selbst schützen können“, erklärte Dr. Simone Schelberg, Landessenderdirektorin Rheinland-Pfalz. „Der SWR bietet dazu viele Tools und Bildungsangebote für Kinder an, wie z.B. den SWR Fakefinder Kids, der Kindern Durchblick im Netz verschafft. Als Mitveranstalter beim Seitenstark Medientag 2021 engagieren wir uns gerne zusammen mit Seitenstark und den weiteren Partnern für Kinder in unserer digitalen Welt, denn als öffentlich-rechtlicher Rundfunk wollen wir der Gesellschaft ein starker Partner sein.“                                          

Ziel und Idee des länderübergreifenden Seitenstark Medientags ist es, das vielfältige Positivangebot für Kinder im deutschsprachigen Internet, in Kooperation und Zusammenarbeit mit der Kultusministerkonferenz und bildungsverantwortlichen Länderpartnern, in den Schulen bekannt zu machen und die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten praxisnah aufzuzeigen. Orientiert an dem wechselnden Turnus der KMK-Präsidentschaft soll der Veranstaltungsschwerpunkt im kommenden Jahr in Schleswig-Holstein liegen.

 

Informationen und Rückfragen:

Seitenstark e.V., Helga Kleinen, kleinen@seitenstark.de, 0221 – 399 28 69. Mitschnitte zur Veranstaltung finden Sie auf: seitenstark.de/seitenstark-medientag-2021

Kooperationspartner des Seitenstark Medientags 2021 waren die Kultusministerkonferenz (KMK), das Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz und die Bundeszentrale für Kinder- und Jugendmedienschutz (BzKJ). Zu den Mitveranstaltern gehörten das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz, das Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM), der Südwestrundfunk (SWR), die Medienanstalt Rheinland-Pfalz und die EU Initiative Klicksafe.

Der gemeinnützige Verein Seitenstark e.V. setzt sich für positive Angebote für Kinder im digitalen Raum ein. Zu den Vereinszielen zählt die Vertretung des Rechts von Kindern und Jugendlichen auf geeignete und partizipative Internetangebote gemäß der UN-Kinderrechtskonvention. Der Verein ist Träger der Seitenstark Arbeitsgemeinschaft, in der rund 60 Anbieter:innen nicht-kommerziell orientierter Kinderinternetseiten zusammenarbeiten. Hinter den Seitenstark-Kinderseiten stehen unabhängige Pädagog:innen und Journalist:innen, Bundes- und Landesbehörden, Firmen, Kirchen, gemeinnützige Vereine und Stiftungen, die sich verbindlich an hohen Qualitätsstandards für Kinderinternetseiten ausrichten. Der Seitenstark e.V. wird vom Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) im Rahmen der Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“ gefördert.

Zurück