3. Kommunizieren und Kooperieren / 3.4 Cybergewalt und -kriminalität

Ausgrenzen, beleidigen, bedrohen – Situationen, Rollen und Verletzungsarten beim (Cyber)Mobbing


Die Ausweitung der Kommunikation auf den digitalen Raum hat die Brisanz von Mobbing deutlich verschärft. Täter und Täterinnen können sich jederzeit, anonym und mit einfachen Mitteln an ein riesiges „Publikum“ wenden. Es ist daher wichtig, Schülerinnen und Schüler für das Thema (Cyber)Mobbing rechtzeitig zu sensibilisieren.


Was unterscheidet (Cyber)Mobbing von einem Streit? Welche Akteure, Rollen und Dynamiken gibt es beim (Cyber)Mobbing? Mit dem Unterrichtsmaterial von klicksafe und Konflikt-KULTUR aus dem Modul "Was tun bei (Cyber)Mobbing?" lernen Schülerinnen und Schüler, (Cyber)Mobbing zu erkennen und Verletzungsarten in sozialen Netzwerken einzuordnen. Durch konkrete Beispiele erarbeiten sie Strategien zur Abwehr von (Cyber)Mobbing und reflektieren anhand eines fiktiven Fallbeispiels über mögliche Folgen von Betroffenen. Für die Vorbereitung der Lehrkraft enthält das Material thematische Hintergrundinformationen, Linktipps und methodisch-didaktische Hinweise. Abhängig von Aufbau und Zielsetzung der Unterrichtseinheit könnten ggf. weitere passende Inhalte des Moduls in die Einheit integriert werden.

Dauer
1-5 Unterrichtsstunden

Aufwand
einfach bis mittel

Autor
klicksafe & Konflikt-KULTUR


Materialien


Mögliche Aufgabenstellungen

Annäherung an eine Definition von "(Cyber)Mobbing"

Auseinandersetzung mit Fallbeispielen von (Cyber)Mobbing

Rollen und Dynamiken bei (Cyber)Mobbing erarbeiten

(Cyber)Mobbing differenzierter betrachten und verschiede Formen kennenlernen

Anhand eines fiktiven Fallbeispiels über mögliche Folgen für Betroffene reflektieren

Ausstattungsempfehlungen

PCs/Laptops/Tablets für das Zeigen von kurzen Videos, ggf. Beamer und Lautsprecherboxen, Internet für Zusatzaufgabe/Hausaufgabe, Arbeitsblätter

Hinweise zum Materialanhang für den Unterricht

Die Unterrichtsprojekte 1 bis 4 aus dem klicksafe-Zusatzmodul "Was tun bei (Cyber)Mobbing? Systemische Intervention und Prävention in der Schule" beinhalten jeweils verschiedene Arbeitsblätter als Kopiervorlage für die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern. Die Arbeitsblätter zu Projekt 1 stellen Leitfragen und Tipps zur Verfügung, die zur Diskussion anregen. Projekt 2 ermöglicht eine Auseinandersetzung mit den verschiedenen Akteuren beim Cyber-Mobbing. Mit Hilfe der Arbeitsmaterialien aus Projekt 3 (ab 7. Klasse) können die Schülerinnen und Schüler an Beispielen aus sozialen Medien Verletzungsarten im Zusammenhang mit Cyber-Mobbing erkennen und einordnen. Projekt 4 rückt das Empfinden und mögliche Folgen von Betroffenen in den Vordergrund. Abhängig von Aufbau und Zielsetzung der Unterrichtseinheit könnten ggf. weitere passende Inhalte des Moduls in die Einheit integriert werden.

Hinweise zum Materialanhang für die Vorbereitung

Zur Vorbereitung für die Lehrkraft enthält das Zusatzmodul „Was tun bei Cyber(Mobbing)?“ Hintergrundinformationen sowie methodisch-didaktische Hinweise zur Durchführung. Abhängig von Aufbau und Zielsetzung der Unterrichtseinheit könnten ggf. weitere passende Inhalte des Moduls in die Einheit integriert werden.

Kennzeichen zur Verwendung

Dieses Modul steht unter der Creative-Commons-Lizenz by-nc-nd, d. h., die nichtkommerzielle Nutzung und Verbreitung ist unter Angabe der Quellen klicksafe & Konflikt-KULTUR und der Webseiten www.klicksafe.de & www.konflikt-kultur.de erlaubt. Sollen über die genannte Lizenz hinausgehende Erlaubnisse gewährt werden, können Einzelabsprachen mit klicksafe bzw. Konflikt-KULTUR getroffen werden. Wenden Sie sich dazu bitte an info@klicksafe.de. bzw. jugendschutz@agj-freiburg.de.

Jahrgang: 5. - 10. Klasse
Fächer: Deutsch, Gesellschaftslehre, Religion

Geeignete Kompetenzbereiche

Filtermenu öffnen