5. Analysieren und Reflektieren / 5.3 Identitätsbildung

Du bist, was du postest: Digitale Selbstdarstellung reflektieren


Jugendliche nutzen Soziale Netzwerke, Foto-Communities und Chat-Apps, weil sie bestimmte Bedürfnisse befriedigen: nach Kommunikation, nach Selbstfindung und -darstellung, nach gemeinsamen Erlebnissen mit ihren Bezugsgruppen, nach Freiräumen und hin und wieder auch nach Grenzüberschreitungen. Die mobilen Zugänge ermöglichen den Nutzerinnen und Nutzern ein schnelleres Posten und Öffentlichmachen von persönlichen Inhalten, häufig ohne über mögliche Konsequenzen nachzudenken.


Die Schülerinnen und Schüler setzen sich in dieser Unterrichtsstunde aus dem Arbeitsheft "Selfies, Sexting, Selbstdarstellung" mit Do‘s und Don‘ts der Selbstdarstellung in Sozialen Netzwerken auseinander und reflektieren ihre Selbstdarstellung. Zum Einstieg dient ein Erklärvideo zum Thema Selfies. Es werden Fragen bezüglich des Erstellens und Veröffentlichens von Selfies diskutiert, um dann Beispiel-Profile auf verschiedene Aspekte wie beispielsweise Privatsphäre, Bildrechte oder Echtheit hin zu bewerten. Zum Schluss können optimierte Versionen der Profile gezeigt und Aspekte der Selbstdarstellung diskutiert werden. Eine Zusatzaufgabe/Hausaufgabe zum Prüfen eigener Profile mit den Flyern zu Instagram, Snapchat etc. dient der Festigung und konkreten Anwendung des Gelernten. Für die Vorbereitung der Lehrkraft enthält das Material thematische Hintergrundinformationen, Linktipps und methodisch-didaktische Hinweise. Abhängig von Aufbau und Zielsetzung der Unterrichtseinheit könnten ggf. weitere passende Inhalte des Arbeitshefts in die Einheit integriert werden.

Dauer
1 Unterrichtsstunde

Aufwand
einfach

Autor
klicksafe, Handysektor


Materialien


Mögliche Aufgabenstellungen

Aspekte der Selbstdarstellung und des Selbstschutzes diskutieren

Do‘s und Don‘ts der digitalen Selbstdarstellung sammeln

Ausstattungsempfehlungen

Beamer und Lautsprecherbox zur Videosichtung und zeigen von Beispiel-Profilen, Material (rote Klebepunkte oder Stifte), Lösungen Profile, Flyer WhatsApp, Snapchat, Instagram von klicksafe/handysektor, Checkbogen auf www.klicksafe.de/mobilemedien

Hinweise zum Materialanhang für den Unterricht

Die Unterrichtseinheit aus der klicksafe-Reihe „Mobile Medien – Neue Herausforderungen“, Titel „Selfies, Sexting, Selbstdarstellung“ (Anhang, Projekt 3 „Du bist, was du postest“, S. 49-67) beinhaltet Kopiervorlagen zum Zeigen von Beispiel-Profilen (inklusive Lösungen) und eine Sammlung an Tipps für die digitale Selbstdarstellung.

Hinweise zum Materialanhang für die Vorbereitung

Zur Vorbereitung für die Lehrkraft enthält das Heft „Selfies, Sexting, Selbstdarstellung“ Hintergrundinformationen (S. 4-33) und im Anhang methodisch-didaktische Hinweise zur Durchführung (Projekt 3 „Du bist, was du postest“, S. 49-67). S. 43 zeigt eine Übersicht aller Projekte aus diesem Heft. Abhängig von Aufbau und Zielsetzung der Unterrichtseinheit könnten ggf. weitere passende Inhalte des Arbeitshefts in die Einheit integriert werden.

Kennzeichen zur Verwendung

Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht kommerziell 4.0 International Lizenz d. h., die nichtkommerzielle Nutzung und Verbreitung ist unter Angabe der Quelle klicksafe und der Webseite www.klicksafe.de erlaubt. Sollen über die genannte Lizenz hinausgehende Erlaubnisse gewährt werden, können Einzelabsprachen mit klicksafe getroffen werden. Wenden Sie sich dazu bitte an info@klicksafe.de. Weitere Informationen unter: creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/.

Jahrgang: 6. - 10. Klasse
Fächer: Gesellschaftslehre, Sozialkunde, Philosophie, Religion, Deutsch

Geeignete Kompetenzbereiche

Filtermenu öffnen