5. Analysieren und Reflektieren / 5.3 Identitätsbildung

Respekt oder nicht: Gangsta-Rap


Deutschsprachiger Rap ist bei vielen Jugendlichen populär. Nicht selten sind die Texte menschenverachtend, werden aber trotzdem auf Schulhöfen per Handy und MP3-Player gehört und verbreitet. In dieser Unterrichtseinheit soll das Genre kritisch in den Blick genommen werden, um Wirkungsmechanismen aufzudecken und eine hinterfragende Haltung zu fördern.


Einige Songs werden von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien als bedenklich eingeschätzt, die Texte sind oftmals sexistisch, schwulen- oder lesbenfeindlich, gewalt- und drogenverherrlichend. Die Inhalte werden umso problematischer, wenn die Künstler selbst als Vorbilder verehrt werden. Darum liegt ein Fokus der Unterrichtseinheit darauf, diese Leitfiguren als virtuelle Personen begreiflich zu machen, um so ihre Wirkung zu relativieren. Eine beispielhafte Analyse eines menschenverachtenden Songtextes hilft, Wirkungsmechanismen aufzuzeigen und die Schülerinnen und Schüler für den Umgang mit diskriminierender Sprache zu sensibilisieren.

Dauer
Doppelstunde

Aufwand
einfach

Autor
NLM, Niedersächsische Landesmedienanstalt/Moritz Becker


Materialien


Ausstattungsempfehlungen

Arbeitsblätter, PC oder Laptop, Beamer, Audioanlage

Jahrgang: 7. - 10. Klasse
Fächer: Deutsch, Musik, Politik, Religion, Philosophie

Geeignete Kompetenzbereiche

Filtermenu öffnen