© Patrick Schulte / LWL-Medienzentrum für Westfalen

DieUnterrichts­materialien

Filtermenu öffnen

Ihre Suche nach: {{searchVal}}

(Cyber)Mobbing - Digitale Selbstbehauptung und Zivilcourage im Netz

Welche Handlungsmöglichkeiten habe ich, wenn ich im Netz beleidigt und verletzt werde? Und welche Möglichkeiten stehen mir zur Verfügung, wenn ich mitbekomme, dass dies jemandem widerfährt?

Stufen: 5. - 10. Klasse Deutsch, Politik, Gesellschaftslehre, Religion

(Cyber)Mobbing - Rechte und Gesetze

Das Internet ist kein rechtsfreier Raum, und Cyber-Mobbing ist eine Handlung, die strafbar ist. Es gibt in Deutschland kein eigenes Gesetz zu Cyber-Mobbing, es greifen hier aber mehrere Gesetze des Strafgesetzbuches (StGB).

Stufen: 7. - 13. Klasse Deutsch, Politik, Gesellschaftslehre, Religion

Ausgrenzen, beleidigen, bedrohen – Situationen, Rollen und Verletzungsarten beim (Cyber)Mobbing

Die Ausweitung der Kommunikation auf den digitalen Raum hat die Brisanz von Mobbing deutlich verschärft. Täter und Täterinnen können sich jederzeit, anonym und mit einfachen Mitteln an ein riesiges „Publikum“ wenden. Es ist daher wichtig, Schülerinnen und Schüler für das Thema (Cyber)Mobbing rechtzeitig zu sensibilisieren.

Stufen: 5. - 10. Klasse Deutsch, Gesellschaftslehre, Religion

Sexting: Sexuelle Freizügigkeit in digitalen Medien – Risiken und Nebenwirkungen

Die Art der Selbstdarstellung Prominenter in Sozialen Medien ist nicht nur stark idealisiert, sondern vielfach auch sehr freizügig und sexualisiert. Der ständige Vergleich mit diesen Vorbildern hat Auswirkungen auf die eigene Selbstthematisierung junger Mädchen und Jungen und verleitet zum Nachahmen. Das Risiko, dass intime Aufnahmen nicht nur beim Empfänger landen, sondern durch Speicherung und Weiterversendung auch in falsche Hände geraten, ist enorm und bringt viele Probleme mit sich: Missbrauch des Rechts am eigenen Bild, Victim Blaming, Cyber-Mobbing, Sextortion und nicht zuletzt Vertrauensverlust gegenüber Ex-Partnern und Freunden.

Stufen: 6. - 10. Klasse Gesellschaftslehre, Sozialkunde, Pädagogik, Deutsch, Philosophie, Religion

WhatsApp: Regeln zur Nutzung innerhalb der Klasse

WhatsApp gehört zu den beliebtesten Apps von Jugendlichen. Die Nutzung von WhatsApp bringt Vorteile, aber auch Probleme mit sich – Stress, Ablenkung, Mobbing. Welche Regeln sollte es in einer WhatsApp-Klassen-Gruppe geben?

Stufen: 6. - 8. Klasse Deutsch, Gesellschaftslehre, Religion

Immer on – wie Handys uns beherrschen

Die meisten Smartphone-Nutzer schauen etliche Male am Tag auf ihr Gerät - auch in eher unpassenden Momenten. Für viele scheint ein Leben ohne Smartphone kaum noch vorstellbar.

Stufen: 5. - 10. Klasse Gesellschaftslehre, Deutsch

Fakt oder Fake - Wie man Falschmeldungen im Internet entlarven kann

Manipulation durch Social Bots, ein gefälschtes Selfie mit der Bundeskanzlerin und die noch vergleichsweise neue Funktion bei Facebook, Falschmeldungen markieren zu können: Fake-News sind in aller Munde.

Stufen: 8. - 13. Klasse Politik, Geschichte, Gesellschaftslehre, Deutsch

Online-Sucht - Annäherung an ein komplexes Thema

Im Umgang mit Computer, Internet und Onlinespielen kann sich in seltenen Fällen ein Abhängigkeitsverhalten entwickeln, das im Extrem zu erheblichen persönlichen und zwischenmenschlichen Problemen und Belastungen führt. Dieses Phänomen ist hochkomplex und selbst aus medizinischer Sicht nicht einfach zu charakterisieren.

Stufen: 5. - 10. Klasse Sozialkunde, Religion, Biologie, Politik, Gesellschaftslehre, Philosophie

Cyber-Mobbing - Strukturen, Motive und Rollen

Mobbing unter Kindern und Jugendlichen ist ein altbekanntes Phänomen. Doch während es sich früher auf vielleicht wenige Momente und Orte (z. B. in den Pausen oder dem Schulweg) beschränkte, hat es sich längst auf die digitale Welt ausgeweitet. Und das bedeutet möglicherweise Mobbing rund um die Uhr und mit einem unüberschaubar großen Publikum. In den letzten Jahren hat sich dafür der Begriff Cyber-Mobbing durchgesetzt.

Stufen: 5. - 10. Klasse Deutsch, Religion, Gesellschaftslehre, Informatik

WhatsApp und Co - kritisch beleuchtet

2009 kam der Instant-Messaging-Dienst WhatsApp auf den Markt und begann seinen steilen Aufstieg. Schon drei Jahre später wurden über Messenger-Dienste wie WhatsApp mehr Kurznachrichten versendet als SMS. Seit 2014 gehört WhatsApp dem US-amerikanischen Unternehmen Facebook Inc. In der Vergangenheit wurde WhatsApp immer wieder aufgrund gravierender Sicherheitsmängel kritisiert.

Stufen: 5. - 10. Klasse Deutsch, Gesellschaftslehre, Naturwissenschaften, Politik, Religion, Informatik

Nehmen Sie aktiv teil an der Initiative

MEDIENKOMPETENZRAHMEN NRW

Sie haben Vorschläge oder Anmerkungen zum Unterrichtsmaterial? Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Feedback senden

Unser Angebot für Sie

MEDIENPASS NRW

Machen Sie mit und bestellen Sie einen kostenlosen Klassensatz mit dem Medienkompetenzrahmen NRW und Medienpässen.

Printmaterial bestellen